BWZ – Bau- und Wohnungsgesellschaft Zerbst mbH

Fremdverwaltung

Die BWZ verwaltet neben Ihren eigenen Immobilien auch Fremdbestände. Sie verwaltet 425 Eigentumswohnungen im Stadtgebiet Zerbst.

Ferner übernimmt die BWZ sowohl für die Stadt Zerbst/Anhalt die Verwaltung der 31 städtischen Objekte mit 100 Einheiten als auch für die Stadt Barby die Verwaltung der 24 städtischen Objekte mit 122 Einheiten.

Weiter hat die BWZ in 2008 die Geschäftsbesorgung für 400 Wohn- und Gewerbeeinheiten der Wohnungsbaugesellschaft Barby übernommen. Gegenstand des Vertrages ist die Vermietung und Verwaltung des Gebäudebestands mit aktuell 309 Wohn- und Gewerbeeinheiten der Gesellschaft. Die BWZ führt für die Barbyer Gesellschaft auch Sanierungen zum Erhalt und der Wertverbesserung der Bestandsbauten durch.

Im Rahmen von Projektsteuerungen begleitet die BWZ umfangreiche Sanierungsmaßnahmen zur Werterhaltung und Wertverbesserungen an den Objekten.

Sehr gern betreut die BWZ auch Ihre Immobilie. Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

WEG-Verwaltung in Zerbst

Zerbst, Brüderstraße
Zerbst, Brüderstraße
Zerbst, Brüderstraße
Zerbst, Am Teufelstein 1-5
Zerbst, Am Teufelstein 7-11
Zerbst, Max-Sens-Platz 5-11
Zerbst, Max-Sens-Platz 5-11
Zerbst, Amtsmühlenweg 12-22
Zerbst, Amtsmühlenweg 24-34
Zerbst, Am Waldfrieden 2-10
Zerbst, Am Waldfrieden 12-18
Zerbst, Am Waldfrieden 12-18

Städtische Immobilien im ländlichen Bereich, außerhalb von Zerbst

Weiter übernimmt die BWZ die Vermietung der städtischen Immobilien im ländlichen Bereich, außerhalb von Zerbst.

Die Vermietung erstreckt sich über Dorfgemeinschaftshäuser bis hin zu reinen Wohnobjekten. Es handelt sich hier um Liegenschaften in den Gemeinden:

Städtische Immobilien im ländlichen Bereich, außerhalb von Barby

Weiter übernimmt die BWZ die Vermietung der städtischen Immobilien im ländlichen Bereich, außerhalb von Barby.

Die Vermietung erstreckt sich über Dorfgemeinschaftshäuser bis hin zu reinen Wohnobjekten. Es handelt sich hier um Liegenschaften in den Gemeinden: